STOPOVER IN OPORTO



klartext-Titel
 
Wer nun glaubt die Modtissimo habe nach ihrer opulenten Feier zum fünfundzwanzigjährigen Jubiläum im Herbst 2017 an Strahlkraft verloren, der irrt, kein Jota vermisst man im Airport von Oporto vom 21. und 22.Februar des Jahres 2018. Rund sechstausend Besucher sichteten die 400 Kollektionen, arbeiteten konzentriert, intensiv und optimistisch, die nahe Zukunft im Visier. Besonders zu erwähnen sind dabei die vielen ausländischen Einkäufer, namentlich die Spanier, Franzosen, Deutschen, Holländer und Russen, 20% mehr als auf der Messe im Herbst. Was die ausländischen Einkäufer betrifft ist das der beste Beweis für den Erfolg der Messe.
„Die Erwartungen wurden klar übertroffen, mit einer vermehrten Anzahl von ausländischen Einkäufern und Besuchern, habe ich viele Reaktionen der Zufriedenheit von verschiedenen Ausstellern erfahren“, bestätigt Manuel Serrão, CEO of Associação Selectiva Moda.
Beginnen wir also die Reportage mit einem innovativen Textilunternehmen, das bereits zum zweiten Mal den HIGH-TEX AWARD der MUNICH FABRIC START im Januar d.J. gewonnen hat. Schon im vergangenen Jahr veröffentlichten wir mit dem Geschäftsführer Mario Jorge Silva ein Interview in dem wir neben den Innovationen den hohen Stellenwert der Nachhaltigkeit beschrieben haben.
Gewertet wurde in den Kategorien: High-tex, Technologie, Smart Fibres, Nachhaltigkeit, Ressourcen-Effizienz, Finishing, Ausrüstung, Funktionalität, Health und Circularity Process. Wichtiges Kriterium für die Beurteilung der eingesandten Fabrics und Additionals ist die Frage nach der Prozessrealisierung und einer garantierten Marktfähigkeit.
Diesmal haben wir mit dem Account Manager Ricardo Rocha gesprochen, der uns die neue Färbetechnologie von TINTEX erklärte, die ausschliesslich mit natürlichen Materialen, wie zum Beispiel Muscheln arbeitet, daher mit weniger Farben auskommen muss.
Das Unternehmen das in der Region Porto 1998 gegründet wurde arbeitet eng mit dem führenden Forschungsinstitut citeve zusammen.


Mit dem Slogan „Textilien sind überall“ arbeitet textile Technology international in Portugal, Brasilien, Tunesien, Argentinien, Pakistan, Chile und Indien.

Wie schon in der Vergangenheit erfolgreich praktiziert konnten wir auch für diesen Termin Interviewpartner finden, denen wir stereotype Fragen stellten mit sehr unterschiedlichen Antworten.
Beginnen wir ergo mit den attraktiven Blutsgeschwistern, deren Unternehmen an einem sonnigen Aschermittwoch im März 2001 von einem kleinen Kreis von Visionären, Freigeistern und Hedonisten in Stuttgart gegründet wurde. Eine von ihnen war Karin Ziegler, die bis heute alle Kollektionen in der Funktion des CEO verantwortet. Mit dabei war Dipl.Ing. Sandra Feißt, zuständig für Produktentwicklung & Produktmanagement. Seit 2009 domizilieren die Blutsgeschwister mit ihrer DOB Kollektion die Traditionen mit moderner Urbanität kombinieren in Berlin. Auch hier ist Nachhaltigkeit ein Thema das Priorität geniesst.

KLAR-TEXT: Waren Sie das erste Mal in Portugal auf der Modtissimo?
Blutsgeschwister: Ja, wir haben zum 1. Mal die Messe besucht.
KLAR-TEXT: Wie beurteilen Sie diese Messe, Location, Organisation, Angebot?
Blutsgeschwister: Die Messe ist sehr gut organisiert, sehr übersichtlich und das Angebot für uns sehr passend. Die Location am Flughafen ist sehr praktisch, da auch am An- und Abreisetag die Messe besucht werden kann.
KLAR-TEXT: Wie haben Ihnen Land und Leute gefallen?
Blutsgeschwister: Wir haben uns in Portugal sehr wohl gefühlt, wir wurden sehr freundlich empfangen.
KLAR-TEXT: Haben Sie gefunden, was Sie gesucht haben, auch Neues?
Blutsgeschwister: Wir haben einige potentielle Lieferanten kennen gelernt. Daher können wir diese Frage mit JA beantworten.
KLAR-TEXT: Wird es eine Zusammenarbeit mit der portugiesischen Textil- und Bekleidungsindustrie geben?
Blutsgeschwister: Wir haben einige Kontakte knüpfen können. Derzeit sind wir dabei zu prüfen, ob eine Zusammenarbeit möglich wäre.Generell sind wir sehr an einer Zusammenarbeit mit portugiesischen Lieferanten interessiert.

Etwas kritischer äusserte sich unser Tischnachbar aus Holland:
KLAR-TEXT: Waren Sie das erste Mal in Portugal auf der Modtissimo?
Alfred Vaessen: Nein. Ich bin schon öfter da gewesen.
KLAR-TEXT: Wie beurteilen Sie diese Messe, Location, Organisation, Angebot?
Alfred Vaessen: Die Messe ist sehr informativ mit einem guten Angebot. Die Location gefällt mir nicht und das Routing könnte besser sein.
KLAR-TEXT: Wie haben Ihnen Land und Leute gefallen?
Alfred Vaessen Es ist eine angenehme Kultur um Business zu machen. Das Land und die Leute gefallen mir.
KLAR-TEXT: Haben Sie gefunden, was Sie gesucht haben, auch Neues?
Alfred Vaessen: Ich habe leider nicht alles gefunden was ich suchte. Aber die Organisation hat mir weitergeholfen.
KLAR-TEXT: Wird es eine Zusammenarbeit mit der portugiesischen Textil- und Bekleidungsindustrie geben?
Alfred Vaessen: Die gibt es jetzt schon und die wird sicher wachsen!

Auch mit Antonio Andrade vonATC Andrade Trading & consulting kam ein Interview zustande, nachfolgend im O-Ton:
KLAR-TEXT:Waren Sie das erste Mal in Portugal auf der Modtissimo?
Antonio Andrade: Zum 2. Mal.
KLAR-TEXT:Wie beurteilen Sie diese Messe, Location, Organisation, Angebot?
Antonio Andrade: Im Flughafen war ich zum ersten mal. Fand ich auch gut, aber in Porto ist es auf jeden Fall besser.
KLAR-TEXT: 3.Wie haben Ihnen Land und Leute gefallen?
Antonio Andrade: Es ist super.
KLAR-TEXT:Haben Sie gefunden, was Sie gesucht haben, auch Neues?
Antonio Andrade: Ja, habe ich gefunden.
KLAR-TEXT: Wird es eine Zusammenarbeit mit der portugiesischen Textil- und Bekleidungsindustrie geben?
Antonio Andrade: Von meiner Seite auf jeden Fall.

Last but not least trafen wir neben all den anderen Gespächspartnern einen Chief Sales Officer der FOUSOURCE Group aus Berlin-Charlottenburg: Jonas Wand
Sein Statement zur Messe, wie folgt:
„Die 51.Moditissimo war für Foursource eine wichtige Veranstaltung um den Portugiesischen Markt besser kennen zu lernen und um unsere Sichtbarkeit zu erhöhen. Die Arbeitsatmosphäre am Flughafen Porto war überaus angenehm und wir konnten zahlreiche neue Partner gewinnen.“
FOURSOURCE was hat sich der Interessierte darunter vorzustellen?
FOURSOURCE ist die erste digitale Beschaffungsplattform für die Mode- & Textilindustrie.
Die Firma mit Sitz in Berlin ist ein innovatives Technologieunternehmen. Das Gründerteam um CEO Godecke Wessel und CSO Jonas Wand vereint Branchen- und
E-Commerce Erfahrung aus Unternehmen, wie Falke, Bogner Westwing, Rocket Internet oder Amazon. Ihre Erfahrungen über die Herausforderungen der Textil und Modeindustrie treibt sie an, die Intransparenz und mangelnde Standardisierung in diesem globalen, hochfragmentierten Beschaffungsmarkt zu lösen. Ihr Ziel ist es den Einkauf von Bekleidung einfacher und kostengünstiger zu gestalten und Lösungen zu entwickeln, die es allen Marktteilnehmern erlauben, schneller zu werden, on-trend zu sein und den Mehrwert für Ihre Kunden zu erhöhen.
Man verfolgt einen globalen Ansatz mit einem Vertrieb in einer wachsenden Anzahl von Ländern. Käufer mit einem Einzelhandelsvolumen von 30 Milliarden US-Dollar und Hersteller aus über 30 Ländern nutzen die Plattform bereits mit Erfolg. Zu den mehr als 200 Unternehmen auf der Käuferseite zählen u.a. S.Oliver Group, Kaufhof HBC Europe, Schöffel, ESCADA, Debenhams und Ahlers AG.
Die Beschaffungsplattform ist Partner des ATP (Portugiesischer Textil- und Bekleidungsverband) unter Leitung von Paulo Vaz.
seit dem 31.Januar 2018 auch Partner der ISPO-Gruppe in München.
Oporto die Schöne am Douro schmückte sich mit der Modtissimo einmal öfter und bleibt damit für einen Stopover immer gut.

 
Eugen Rapp

klartext-Titel

Weitere Berichte ...

face of fashion
Suchen nach:
Marken/Label
Agenturen/Hersteller Messen/Locations Städte Produkt/Warengruppen